#stbsal2020: Woche 2, Reißverschlüsse & Innenleben

Nun hat schon die zweite Woche unseres SewAlongs begonnen – wir machen mit dem Innenleben weiter! Für viele von euch stellen wir uns nun dem Angstgegner: den vielen Reißverschlüssen. Dabei braucht ihr vor diesen kleinen Reißerchen gar keine Angst haben. Die sind wirklich ganz harmlos und lassen sich wirklich einfach einnähen!

It’s already the second week of our sew-along – time to move on to the inner parts. Many of you will now have to face their worst nightmare: zippers! But fear not. They are truly harmless and really easy to assemble. 

fertiges Innenleben der Sewtogetherbag mit Reißverschlüsse

Damit wir aber nun mit den Reißverschlüssen beginnen können, müssen wir erst mal alle Einlage auf die Innenteile aufbügeln. Ich hab mich für G700 entschieden, wie schon im letzen Beitrag beschrieben. Vielleicht habt ihr dies aber auch schon bei der Vorbereitung eurer Außenseite gleich mit erledigt?

Before we start with the zippers we first have to iron on our interfacing to the inner parts. As I mentioned in my previous post, I decide to use G700. Maybe you already completed this step when preparing your outer panel? 

stbsal innenleben bebuegelt

Nachdem alle Einlage aufgebügelt wurde und der Stoff ein bisschen an der Verbindung zu dieser arbeitet, sucht ihr euch die drei Reißverschlüsse raus, die ihr für die kleinen Innentaschen ausgewählt habt.

After ironing on the interfacing and letting your fabric rest so that it attaches itself properly, prepare the three zipper you selected for your inner pockets. 

Reißverschlüsse vorbereiten
Preparing the zippers

Egal ob ihr euch für Reißverschlüsse von der Rolle (Endlosreißverschluß) oder fertige entschieden habt: am einfachsten ist es, wenn diese etwas länger sind als die Breite des Stoffstückes – so können wir den Zipper immer gut zur Seite schieben, wenn er gerade im Weg ist. Bei endlosem Reißverschlusse brauchen wir die Mehrlänge, um den Zipper aufzuziehen.

Whether you decided to go for zippers on a roll (endless zippers) or ready-cut ones, it’s easiest if these are slightly longer than the width of your fabric. This way you can always push aside the zipper tab when it’s in the way. If using an endless zipper, you also need the extra length to pull on the slider.

Für die Übersichtlichkeit lege ich mir meine Zutaten so aus, wie ich sie danach zusammen nähen will. Ihr seht hier auch schon, daß ich die Reißverschlüsse mit Richtungswechsel einnähen werde.

To make things clearer, I have laid down my materials in the order I wish to sew them together. As you can see, I have decided to sew in my zippers with facing sliders. 

#stbsal Schnitteile  ausgelegt mit Reißverschlüsse

Und hier seht ihr auch den Moment, wo mir aufging, dass ich mal wieder den gleichen Fehler gemacht hatte: Da Länge und Breite fast gleich sind -also die vier Innenteile fast quadratisch – hab ich wieder mal zuerst die falsche Seite an den Reißverschlüsse angelegt. Zum Glück hab ich dann die Tascheninnenseiten dazu gelegt und meinen Fehler bemerkt.

And this is when I realized that I made the same mistake again. Since length and width are nearly identical the inner parts are pretty close to a square – which means I have again put the wrong side of my fabric next to the zipper. Luckily, I realized my mistake because I placed the inner part of the pocket next to it. 

#stbsal Innentaschen Vorbereitung

Ebenso gut könnt ihr erkennen, daß ich an die Kanten, wo der Reißverschluss angenäht wird, doppelseitiges Klebeband angebracht habe. Die eine oder andere mag jetzt einwerfen, daß durch das Klebeband die Nadel verklebt. Wenn ich dies aber ganz dicht an die Kante klebe, Anti-Glue-Nadeln (hab ich noch nie verwendet, sollen aber helfen) und dann die Nadel passend verstelle, hab ich noch keine Probleme gehabt. Jedoch ist ein kleines Fläschchen Orangenöl oder Nagellackentferner generell eine gute Idee für das Nähkästchen. Wenn es wirklich mal kleben sollte, einfach ein Stück Stoff leicht tränken und die Nadel säubern.

You can also see that I use double-sided sticky tape on the sides where the zipper will be sewn is. Some of you now will want to point out that this will make the needle sticky. However, if I don’t stick the tape too close to the border of the fabric, use anti-glue needles (never used, but they seem to work) and then change the position of the needle it works just fine. 
Nevertheless, it’s always a good idea to have a little bottle of orange oil or nail polish remover next to your sewing machine. You can then dip a bit of cloth in it and clean your needle if it does get sticky. 

#stbsal überblick mit Reißverschlüsse

So sieht es bei mir aus, ehe ich mit dem Nähen beginne.

This is what it looks like before I start sewing. 

Jetzt werden die Reißverschlüsse genäht!
Let’s sew in the zippers!

Erst mal drückst du nochmal das Klebeband richtig fest an den Stoff, am besten mit dem Fingernagel oder dem Falzbein. Danach zieht man vorsichtig das Trägerpapier an einer Seite eines der größeren Teile ab. Ganz vorsichtig, denn sonst löst sich auch die Klebeschicht wieder und macht fiese Knoten.

Before you start, press the tape firmly on your fabric, this works best with your finger nail or a folding tool. Then carefully peel off the carrier paper from one of the larger parts. Be very careful, because otherwise the sticky part will also come off and end up in a knot. 

#stbsal Klebeband

Danach kontrollierst du nochmal, ob dein Reißverschluß passt. Bei mir seht ihr im Bild oben das „verklebte Ende“, also den Stopper. Diesen lege ich so, daß die Kante noch auf dem Stoff ist. Wenn alles passt, brauch ich an dieser Stelle keinen Stopper von Hand nähen.

Afterwards, double-check whether your zipper fits. You can see the end part of my zipper on the picture above. I align it in such a way that the end part of the zipper is still on the fabric, which means I do not need to sew on a zipper tab by hand. 

Vorbereitung rv #stbsal

Passt die Länge, legst du den Reißverschluss mit den Zähnchen auf den Stoff – siehe Bild. Wenn du jetzt denkst „Hä? wie soll das denn funktionieren?“ – glaub mir einfach und mach Schritt für Schritt weiter. Das kommt schon hin so.

If the length is correct, place the zipper with the right side on the fabric, like on my picture. 
If you are confused and wondering how this will work – just trust me and follow the instructions step by step. It will all work out in the end. 

Vorbereitung 2. Reissverschluss #stbsal

Da wir mit Klebeband arbeiten, kannst du auch gleich den Stoff für die Innentasche darüber legen – Kante auf Kante, rechts auf rechts, den Reißverschluss dazwischen.

Since we are working with double-sided tape you can also add the fabric for the inner pocket – aligning the ends, left side on left side, with the zipper in the middle. 

Jetzt kann endlich genäht werden! Hurra! Ich benutzte dafür den ganz normalen Zickzackfuß bei meiner Janome, stelle aber die Nadel nach ganz links. Nun legst du dein Sandwich so unter den Nähfuß, daß die Raupe des Reißverschlusses an der linken Kante des Nähfußes stößt. Wenn du der Sache nicht traust, kannst du ein bisschen von der Seite gegenhalten, damit auch ja nix verrutscht.

Now we can finally start sewing. Horary! I use the regular zigzag foot of my Janome, positioning the needle to the far left. Now place the sandwich under your foot, making sure the zipper spiral touches the left side of your sewing foot. If you’re unsure, you can apply slight pressure from the side to make sure nothing shifts around. 

Nadelposition auf dem Quiltsandwich der Innentasche

Warum ich lieber den Zickzackfuß nehme und nicht den für Reißverschlüsse? Damit ich nicht zu dicht an die Raupe gerate. Denn wenn ich etwas abrutsche, nähe ich nicht mehr gerade, der Raum den der Zipper braucht wird zu knapp und dann lässt sich deine Innentasche nicht mehr gut öffnen und die Naht ist darüber hinaus auch noch schief.

Are you wondering why I prefer to use the zigzag foot, rather than my zipper foot? I want to avoid getting too close to the zipper spiral. I want to avoid shifting so that my seam remains straight and I have enough space to open the zipper of the inner pouch without any problems. 

erste Naht an der Innentasche stbsal

Nach dieser ersten Naht klappt ihr die Stoffe zur Seite, guckt euch das schöne Ergebnis an und testet mal, ob der Zipper gut gleitet. Wenn alles zu eurer Zufriedenheit ist, geht es jetzt an die gegenüberliegende Seite des gleichen Reißverschlusses.

After the first seam, turn the fabric over and check whether the zipper can be opened effortlessly. If you’re happy with the result, move on to the oposite side of the same zipper. 

zweite Seite an den RV der Innentasche

Folie vom Klebeband der nächsten Stoffe abziehen, den Reißverschluss wie gehabt dazwischen legen und auf gehts, die nächste Naht steht an!

Remove the carrier paper of your next piece of fabric, place the zipper between the fabric as before and move on to the next seam.!

#stbsal kontrolle 2.seite rv

Kurzer Kontrollblick, ob ich auch das richtige Stoffpärchen ausgewählt habe… nähen … so sieht es schon richtig gut aus!

Quickly check to make sure you have matched up the right fabrics… sewing… looks good! 

erste Innenasche fertig vorbereitet

Wenn es bei euch jetzt so ähnlich aussieht, dann macht ihr einfach wie gehabt weiter. Reißverschluss zwei und drei sind dann ein Kinderspiel.

If it looks similar to mine, just carry on as you have done before. Zipper nos. 2 and 3 should now be a piece of cake. 

bügeln der Innentasche #stbsal

Um die nächsten Schritte leichter zu gestalten, bügelt ihr jetzt alle Segmente einmal schön aus. Das geht mit einem Reisebügeleisen ganz gut, denn damit kommt man nicht so leicht an die empfindliche Raupe des Reißverschlusses, der oft aus Plastik ist.

Iron all parts properly to make the next steps easier. This works best with a travel iron since you have to make sure you don’t touch the spiral which is usually made off plastic. 

perfekt eingenähter rv #stbsal2020

Absteppen des Reißverschlusses
Top-stiching the zipper 

Bevor wir die Kante an den Reißverschlüssen absteppen, zeig ich euch noch zwei Füßchen, die im Laufe des SewAlongs wichtig werden. Da ich selber mit einer Janome mit 9 mm Stichbreite nähe, kann ich euch nur diese zeigen. Die Namen sollten allerdings herstellerübergreifend ähnlich sein:

Before we move on to top stitching the parts next to the zipper, I want to show you two feet which will be important during this sew-along. Since I am using a Janome with 9 mm stich width, those are the only ones I can show you. The names sould be similar across all brands:

#stbsal 1/4inch-fuß und blindstichfuß von janome

Rechts ist Janome O – der 1/4″ Fuß, zu dem kommen wir später.

Janome O – the 1/4″ foot is on the right, I’ll say more about this one later.

Links ist Janome G – der Blindstichfuß. Ich nähe relativ wenig Bekleidung, aber man kann diesen Fuß wunderbar zweckentfremden. Und zwar zum klappkantigen Absteppen! Wenn ihr die Nadel wieder nach ganz links, die Stichlänge auf die für euch passende Länge (ich mag 3) stellt, könnt ihr die Nase wunderbar an der Stoffkante entlang führen und eine parallele Naht nähen.

Janome G – on the left is the blind hem foot. I don’t sew a lot of garments, but this foot works perfectly for other purposes too – for narrow top-stitching for example. If you move the needle to the far left and increase the stitch length (I prefer 3), you can move the fabric along the guide of your foot and sew a parallel seam. 

empfohlene Sticheinstellung: Nadel links

Jetzt legen wir den ersten Reißverschluss unter die Nadel. Achtet darauf, daß ihr nur die Stoffe unter dem Reißverschluss liegen habt, den ihr auch nähen wollt. Nicht mehr, und nicht weniger. Wenn ihr befürchtet, dass euch die Stoffe verrutschen, nehmt ein paar Stecknadeln und steckt die einzelnen Segmente zusammen.

Now, let’s put the first zipper under the needle. Make sure you only have the fabric that you actually want to attach to the zipper under your needle. Not more, not less. If you’re afraid your fabric may shift you can use a few pins to hold the different parts in place. 

#stbsal2020 Innentasche vor dem absteppen

Nun legt ihr euer Stück so unter das Nähfüßchen, wie ihr es auf dem Foto unten seht:

Now put your fabric under the foot of your machine as shown in the picture below: 

#stbsal2020 Innentasche absteppen Reißverschlüsse

Die schwarze Nase liegt dicht am Bruch des Stoffes, links vom Reißverschluss. Die Nadel steht ebenso ganz links (0). Wenn ihr mit offenem Reißer näht, gleitet das Füßchen wunderbar von der einen Seite zur anderen. Vernähen nicht vergessen.

The guide in the foot is right on the fold of the fabric, left to the zipper. The needle is also left (0). If you leave the zipper open, the foot will glide effortlessly from one side to the other. Don’t forget to secure your seams. 

Diesen Schritt wiederholt ihr so oft, bis alle drei Reißverschlüsse abgesteppt sind. Das Panel für Innen sieht dann so aus:

Repeat these steps until you have topstitched all zippers. The inner panel should now look like this: 

#stbsal2020 Innentasche fertig abgesteppt aussen Reißverschlüsse

Und so die Innenseite – mit den noch nicht zusammengenähten Täschchen. Erinnert ein bisschen an Schmetterlinge, oder?


And this is the inner part with the pockets that still need to be finished. Reminds me a bit of a butterfly, don’t you think?

stbsal2020_Innen fertig abgesteppt innen Reißverschlüsse

Wenn euer inneres Panel nun ein kleines bisschen schief aussieht oder die eine oder andere Stelle nicht ganz in der Flucht ist: Nicht ärgern! Ein finales Trimmen ist eingeplant!

Don’t worry if your inner panel is a bit crocked or skewed. No need to panic. We will trim the panel later. 

Variationen bei der Gestaltung der Reißverschlüsse
Vatiations with zippers 

Ich hab meine Reißverschlüsse „Ende zu Ende“ eingenäht, also ohne Endstücke oder anderen Anpassungen. Das geht gut, wenn der Reißverschluß an sich etwas länger und die Raupe nicht zu dick ist. Wer jedoch mit dickeren oder zu kurzen Reißverschlüssen arbeitet, dem sei dieses Tutorial ans Herz gelegt: Wie kürze ich (oder eben verlängere ich durch die passenden Stoffstücke) meinen Reißverschluß und wie nähe ich schöne Reißverschlußendstücke?

I have sewn in my zippers from one end to the other, without tab or other changes. This works well if the zipper is sufficiently long and the spiral is not too wide. If you are working with larger zippers or zippers that are too short, have a look at this tutorial: How to shorten or lengthen my zipper by using bits of fabric and how to sew nice zipper tabs. 

Wer mag, kann seine Reißverschlüsse auch wie in diesem Tutorial von noodlehead einnähen. Ich mag beide Varianten sehr und nutze sich auch bei anderen Taschen gerne.

You can also sew in your zippers by following the tutorial from noodlehead. I like both methods and use them when sewing other bags. 

Ich hoffe sehr, bis hierhin war alles verständlich für euch. Wenn nicht: schreibt mir einen Kommentar.

I hope everything was clear, if not, just write a comment. 

Wie geht es weiter?
What are the next steps

Am Donnerstag zeige ich euch, wie ihr die Täschchen fertig näht, so daß ihr am Montag mit den Seitenteilen weiter machen könnt. 

I’ll show you how to finish the pockets on Thursday so that you can move on to the side parts next Monday. 

Ich werde jetzt nachträglich noch den Nadelplatz von Hand einnähen – ich hatte einfach nicht genug Stoff mit beim #wellnessnähen.

I will sew in the needle landing by hand since I did not bring enough fabric to the #wellnessnähen sewing retreat. 

Lasst es euch gut gehen!

Have a great time!

signature

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.