STRIPED CROSS BLOCK – newbie BEE germany

fertiger Striped Cross Block

Heute gibts den Striped Cross Block für die newbieBEEgermany – und wieder mal in zwei verschiedenen Varianten. Es ist nämlich erstaunlich wie unterschiedlich der Block wirkt, wenn man die Streifenbreite verändert.

Striped Cross Block

Ich hab lang hin und her überlegt, wie breit die Streifen werden sollen und ob ich euch FPP an die Hand geben möchte oder ob ihr die klassische Methode nähen sollt.

Wie ihr seht, hab ich mich für FPP entschieden. Warum? Weil sich die vielen Streifen so viel präziser nähen lassen. Foundation Paper Piecing hab ich euch ja HIER (link fehlt noch) schon mal gezeigt.

Wer mag, kann natürlich diese Streifen auch dünner, dicker (Anleitung weiter unten) oder auch schief (wonky) schneiden, keine Frage! Probiert euch aus!

Zur Visualisierung: hier ist euer Ausmalbildchen!

Vorbereitung

Legt euch euer Werkzeug bereit. Bei mir kommt noch ein Add-a-Quarter hinzu, dafür fehlt die Nagelfeile.

Druckt euch die FPP-Vorlage aus und klebt diese zusammen. Auf den Bildern fehlt übrigens die Nummerierung. Ich hatte meinen Mädels die falschen Dateien geschickt. Aber sie sind schlau und haben es automatisch richtig gemacht 🙂
Ihr erleichtert euch die Arbeit, wenn ihr euch die Felder farbig gemäß eurer Plans markiert.

Zuschnitt

Die Farbangaben beziehen sich auf das kleine Bildchen, nicht auf die Fotos meiner Probenäherinnen.

Für den (purpurnen) Hintergrund
1 Quadrat a 10“ – zweimal diagonal teilen

Für die (weißen) Ecken 
2 Quadrate a 3,5“ – einmal diagonal teilen

Für die Streifen
Insgesamt 32 Streifen a 4“ x 1,5“ (hier je 16 x pro Farbe)

Für die Mitte
1 Quadrat 3 ½“ (ideal für Fuzzy Cut)

Zuschnitt für die Streifenteile und das Zentrum

Anmerkung: Natürlich könnt ihr Stoffstücke verwenden, wie sie euch gerade in die Finger fallen. Doch der Block ist viel einfacher zu nähen, wenn man handliche Stücke verwendet.

Nähen

Ihr habt jetzt 5 Segmente zu nähen vor euch. Na ja, eigentlich nur 4, die zu nähen sind, das Quadrat in der Mitte müsst ihr ja nur zuschneiden (und müsst dafür nicht unbedingt das Papier benutzen).

Kleine Erinnerung: ich knicke immer alle Nahtlinien, ehe ich mit dem Nähen beginne. Denn dann ist auch von hinten gut zu sehen, wo die Ansatzstelle ist.

  1. Zuerst: einmal alles auslegen.
  1. Danach nehmt ihr euch einen der vier FPP-Teile vor.

    Das Teil mit der Nummer 1 klebe ich immer fest. Manchmal sind die nämlich zu futzelig zum einfach festhalten und/oder verrutschen.
  1. Nahtzugabe zurück schneiden, aufklappen, auseinander bügeln.
    Nun näht ihr nach und nach alle Teile aneinander – immer hübsch brav auf den Linien.
  1. So verfahrt ihr mit allen Teilen.
    Denkt daran, immer wieder die Nahtzugabe einzukürzen – das geht am besten mit einem Add-a-Quarter.
  2. Trimmt spätestens jetzt alle Teile bis auf die Nahtzugabe zurück!
    Ich arbeite meist so, dass ich die Papiere minimal größer ausschneide, wie es nötig ist. Damit schenke ich mir ein bisschen Raum für Ungenauigkeit. (Kürzen geht (fast) immer).
  1. Wenn ihr alle gestreiften Teile fertig habt, wird die Diagonale zusammengesetzt.
  1. Nun werden die Dreiecke angesetzt.

Und schon ist euer neuer Block fertig!

Gar nicht so schlimm, oder?

Dieser Block kommt von Ulrike. Sie hat die Ecken übrigens dem Hintergrund zugeordnet, was am Ende wiederrum einen ganz anderen Effekt haben wird.

Striped Cross Block – Bold

Dies ist die etwas weniger umfangreiche Version den Striped Cross Blocks. Aber in meiner derzeitigen Lieblingsfarbkombination find ich den schon echt cool! Das Ausmalbildchen findet ihr hier.

Vorbereitung

Druckt euch die FPP-Vorlage aus – bitte keine Größenanpassung, sondern 100%.

Zuschnitt

Für den (purpurnen) Hintergrund
1 Quadrat a 10“ – zweimal diagonal teilen

Für die (weißen) Ecken 
2 Quadrate a 3,5“ – einmal diagonal teilen

Für die Streifen
Insgesamt 16 Streifen a 4“ x 2“ (hier je 8 x pro Farbe)

Für die Mitte
1 Quadrat 3 ½“ (ideal für Fuzzy Cut)

Genäht wird genau so wie oben – nur mit ein paar weniger Streifen.

Alex hat auch gleich 2 Versionen genäht – sind die nicht klasse?

Fragen?

Dann meldet euch! Wer Probleme haben sollte, das Quadrat in der Mitte passend einzunähen – ich zeig euch die Tage nochmal, wie ich die Nahtlinien beim FPP stecke, damit es passt.

Zum Schluß noch ein paar Farbspielerein:

Nun macht es euch gemütlich und ran an die Nähmaschinen!

Bleibt gesund und kreativ!

signature

P.S.: Auf die Idee, die Blöcke „pur“ probenähen zu lassen hätte ich früher kommen können. Aber wer nix aus der Hand geben kann… 1000 Dank an Alex und Ulrike für ihre Arbeit – nähen und lesen und Bilder machen. Ihr seid die besten Mädels!

#newbieBEEgermany
#nähenmitminervahuhn
#stripedcrossblock
#nähenverbindet

2 thoughts on “STRIPED CROSS BLOCK – newbie BEE germany

  1. Der Block erinnert mich irgendwie an diese großen Fußgängerkreuzungen in USA oder Japan, besonders in schwarz-weiß. Und bevor ich die Nahtlinien knicke, fahre ich sie mit einem Kopierrädchen nach. Dann ist auch das Rausfieseln des Papiers relativ einfach, weil es quasi vorperforiert ist. LG Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.