colorbeegermany – Picnic Fireworks im Oktober!

Im neuen #colorbeegermany darf ich als erste Bee Queen sein und freu mich sehr darüber!  Wie ihr ja früher schon lesen konntet, hab ich mich für den Picnic Fireworks aus dem Moda Bake Shop entschieden. Er wird etwas maritim angehaucht, aber mit ein bisschen Regenbogen – ganz so, wie es sich mein Mädchen wünscht.

Plan für Quilt: Picnic Fireworks - moda bake shop

Die Anleitung stammt von Jessica Dayon – inspiriert von der Stoffserie Picnic Basket Wovens. Bilder von einem Picknick im Park an einem heissen Sommertag und ein Feuerwerk entstanden bei ihr. Und wir dürfen nun dieses Feuerwerk mit Stoff nachbilden!

Anleitung für „Picnic Fireworks“ als Bee Block

Die Originalanleitung bezieht sich bei den Stoffmengen auf einen Quilt mit einem Endmaß von rund 72″ x 72″. Da unser Bee davon ausgeht, das jede Biene Stoffe aus ihrem Vorrat nutzt, werde ich die Mengen und Maße für euch passend zu den jeweiligen Blöcken notieren.

Materialliste

  • blauer LowVolume/flasches Uni – Marine und alles drumherum ist ein prima Farbton dafür
  • weißer LowVolume/flasches Uni für den Hintergrund
  • 2,5″ x 2,5″ farbiger Akzent für den 2. Block
  • weißes Garn
  • (Sprühstärke)

Dieser Quilt wird auf mehrere verteilt und nicht von einer Person genäht werden, daher sind die Mengen- und Chain Piecing-Angaben aus dem Originaltext für uns nicht zu gebrauchen. Wer also Lust bekommen hat, dieses Muster allein zu nähen, schaut einfach in die Originalanleitung.

Die genaue Größe der einzelnen Stoffstücke hängt stark davon ab, ob ihr aus der (vollen) Restekiste näht oder eure größeren Stücke anschneidet. Schaut dafür bitte im Original in die Zuschnittliste für die Maße.

Ich persönlich hab mir angewöhnt, Stoffe für Blöcke mit vielen Diagonalen oder kleinen Teilen im Vorfeld gründlich zu stärken. Am besten funktioniert es bei mir, wenn ich eine gute Sprühflasche benutze (nicht das doofe Ding von Best Press und auch nicht die Dosen von den deutschen Herstellern (der Schaum flockt oft, das gefällt mir nicht)).

Wie stärke ich Stoff für Patchworkprojekte?

Zunächst bügle ich den Stoff – und danach werden auf einer alten Zeitung oder einem „Stärkeunterlage-Stoffrest“ die Stücke ausgelegt und gut mit Stärke getränkt. Wenn das Wetter passt, mach ich das gerne draußen und lass alles in der Sonne und/oder im Wind trocknen. Erst danach bügle ich alles nochmal. Dabei schrumpft der Stoff manchmal – daher rate ich dazu, erst zu stärken und erst im Anschluß zuzuschneiden.

Demnächst möchte ich mal ausprobieren, ob große Stücke vielleicht mit Flüssigstärke schnell und effizient zu stärken sind. Oder hat das schon jemand ausprobiert und kann mit davon berichten? Dann benutzt bitte die Kommentarfunktion!

Der Zuschnitt für den Picnic Fireworks

Dieser Quilt besteht aus zwei verschiedenen Blöcken, die mehrfach genäht werden. Die Sterne werden bei mir alle blau, die weißen Blöcke bekommen ein buntes Zentrum.

Block mit buntem Zentrum

Bitte 3 verschiedene weiß, 1 mal farbig.

  • 1 x Regenbogen-Stoff 2,5″ x 2,5″
  • 2 x Hintergrund 2.5″ x 3.5″ 
  • 2 x Hintergrund 3.5″ x 8.5″

Hier hat sich bei einigen etwas verschoben – der Block ist am Ende leider nicht 8,5″ im Quadrat geworden. Kleiner Trick: Schneidet die beiden breiten, weißen Streifen einfach 4″ hoch zu und trimmt am Ende auf die benötigte Höhe.

Star Blocks

Insgesamt 8 verschiedene Blautöne, 4-5 mal weiß.

  • 4 x Blaue Rechtecke 2.5″ x 5″
  • 4 x Blaue Rechtecke 2.5″ x 3.5″
  • 4 x Hintergrund 3.5″ x 3.5″ – diese diagonal teilen, so daß zwei Dreiecke entstehen
  • 1 x Hintergrund 2.5″ x 2.5″

Und nun darf genäht werden!

Bitte näht mit 1/4″ Nahtzugabe und mit einer Stichlänge von 1,5. Wer mag, darf gerne vernähen, ist aber eigentlich nicht notwendig bei dieser Art Block.

Die Bilder hab ich leider im Dämmerlicht machen müssen, da ich bei Regen und am späten Abend diese Probeblöcke für euch genäht habe (und immer noch keine LightBox gebastelt habe). Aber ich denke, es ist trotzdem zu erkennen, wie genäht wird.

Block mit buntem Zentrum

Nimm dir dein kleines, buntes Quadrat und nähe an zwei gegenüberliegenden Seiten je einen der beiden 2.5″ x 3.5″ Streifen der Hintergrundfarbe an. Die Nahtzugabe bitte in die weißen Streifen bügeln.

Danach setzt ihr an die so entstandenen langen Kanten oben und unten einen der 3.5″ x 8.5″ Streifen an, Nahzugabe in die weißen langen Rechtecke bügeln.

Wer zur Sicherheit höhere Streifen genommen hat, trimmt hier den Block nun auf 8,5″.

Schon ist der erste Block fertig – mit Kantenlängen von 8.5″. War gar nicht schwer, gell?

Star Blocks

Diese sind ein bisschen komplizierter. Aber wenn man langsam und mit gestärkten Stoffen arbeitet, klappt es prima.

Begonnen wird mit den Dreiecken und einem 2.5″ x 5″ blauen Rechteck. Lege die lange Kante des Dreiecks an die lange Kante des blauen Streifens. Da am Ende getrimmt wird, braucht man hier nicht auf die Dogears/Zipfel achten.

Wiederhole diesen Schritt auf der anderen Seite mit einem Zweiten Dreieck. Die Nahtzugabe bitte in die weißen „Flügel“ bügeln.

Diesen kleinen Block benötigen wir 4 Mal. Wenn alle vier genäht sind, müssen diese noch getrimmt werden:

Lege dein Lineal so an, dass die kurzen Seiten des untere Dreiecks am Scheitelpunkt der 4″-Linien aufeinander treffen. Alles was übersteht, wird weggeschnitten.

Drehe nun das Stück so, das die „rauen Kanten“ oben liegen und die soeben geschnittenen Seiten dieses Mal am Scheitelpunkt der 3.5″ Linien anliegen. Wieder wird alles, was übersteht, abgeschnitten.

Voila – dein erstes 3.5″ x 3.5″ Eckchen ist fertig. Wiederhole die Schritte für die anderen drei Elemente. Diese können wir jetzt zur Seite legen.

Um das Mittelstück des Star Blocks zu nähen, nehmen wir jetzt zwei blaue 2.5″ x 3.5″ Rechtecke und eines der weißen 2.5″ Quadrate.  Rechts auf rechts werden auf zwei gegenüberliegenden Seiten die blauen Rechtecke an das Quadrat genäht (natürlich mit der kurzen Seite der Rechtecke :-)). Die Nahtzugabe in die blauen Streifen bügeln.

Jetzt geht es ans Zusammensetzen der einzelnen Elemente. Um die obere und untere Reihe des Blocks zu vervollständigen, wird zwischen zwei der Quadrate ein blaues Rechteck von 2.5″ x 3.5″ gesetzt. Achtet hierbei auf die Richtung der Diagonalen – wir wollen ja einen Stern nähen. Auch hier gilt: die Nahtzugabe in den blauen Streifen bügeln.

Jetzt sollten wir drei Streifen mit 8.5″ langen Kanten vor uns liegen haben. Diese fügen wir nun zu einem großen Block zusammen. Nahtzugaben werden in den Mittelstreifen gebügelt.

Jetzt sind wir auch mit dem Star Block fertig und die Bee-Aufgabe „Picnic Fireworks“ für Oktober ist erledigt!

Ich danke euch allen, die mir dabei helfen, meiner segelbegeisterten Tochter einen Quilt nach ihren Wünschen zu nähen.

Habt es fein und bis zum nächsten Mal!

Plan für Quilt: Picnic Fireworks - moda bake shop

Liebe Beenchen – ich benötige verschiedene Centerblöcke:

  • 3 x mittelblau
  • 5 x türkis (3 x vergeben: Kathie, Jolanta, Nicole)
  • 6 x grün (2 x vergeben: Kirsten, Nini, Ulrike)
  • 6 x gelb (2 x vergeben: Ann-Kathrin, Judith)
  • 4 x orange (1 x vergeben: Gaby, Ulrike)
  • 2 x rot (2 x vergeben: Antje, Suse)

Bitte schreibt mir hier in den Kommentaren rein, welche ihr euch ausgesucht habt. So kann jeder leicht nachlesen, welche Farben schon vergeben sind. Ich danke euch!

#colorbeegermany sind

Oktober – Christina – minerva_huhn
November
– Jolanta – jolantaklatt
Dezember – Judith – September’s Delight
Januar – Ann-Kathrin – lieblings.zeit
Februar – Antje – antokami
März – Nicole – quilt-nini
April – Ulli – feinestöffchen
Mai – Ulrike – ulrike_brauns
Juni – Susanne – suse68sch
Juli – Gaby – gabi.eulner
August – Kirsten – diestoeckeline
September – Kathi – kathieclementine
Oktober – Nicole – bigyellowbird

(Quilting) Bee = Ein Zusammenschluss von Quilter*innen, die unter bestimmten Vorgaben mit- und/oder füreinander Blöcke für einen Quilt nähen.
Bee Queen = Bienenkönigin – die Person, die in ihrem Monat aussucht, was von den anderen Beenchen genäht werden soll.
Block
 = Ein Quiltblock ist das gestaltende Element eines Quilts. Ein Block kann aus einem einzelnen (quadratischen) Stück Stoff bestehen oder er wird aus mehreren Stoffstücken zusammengesetzt.
Chain Piecing = Kettenähen – diese Methode vereinfacht es ungemein, eine größere Anzahl der gleichen Arbeitsschritte schnell hintereinander abzuarbeiten.
SWAP = Ein Swap ist generell ein Tausch.
Im Nähuniversum unterscheidet man den Tausch von Blöcken (zu einem Thema, eine bestimmte Form wie z.B. Hexies) oder den Tausch von kleineren fertigen Quilts oder anderen genähten Dingen.

10 thoughts on “colorbeegermany – Picnic Fireworks im Oktober!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.